Biologiedidaktik

Projekte des IDN - Abt. Biologiedidaktik

Zurück zur Übersicht der Projekte

STARBIOS 2 - Bremen

Structural Transformation to Attain Responsible BIOSciences

Zeitraum: 01.05.2016 - 30.04.2020
Leitung: Prof. Dr. Doris Elster
Finanzierung: European Commission, HORIZON 2020, Science with and for Society, ISSI-5
Kooperationspartner: UNIVERSITA DEGLI STUDI DI ROMA TORVERGATA (Coordinator)Italy; LABORATORIO DI SCIENZE DELLA CITTADINANZA - LSC Italy; THE CHANCELLOR, MASTERS AND SCHOLARS OF THE UNIVERSITY OF OXFORD, United Kingdom; UNIVERZA NA PRIMORSKEM UNIVERSITA DEL LITORALE, Slovenia; AGROBIOINSTITUTE, Bulgaria; INTERNATIONAL CENTRE FOR GENETIC ENGINEERING AND BIOTECHNOLOGY, Italy; AARHUS UNIVERSITET, Denmark; UNIWERSYTET GDANSKI, Poland; UNIVERSITAET BREMEN, Germany; SPARKS & CO, France; University System of Maryland, United States; FUNDACAO OSWALDO CRUZ, Brazil.
Mitarbeiter: Dr. Tanja Barendziak, Dipl.-Biol., Julia Birkholz, MA, Prof. Dr. Doris Elster, Marie Eschweiler, MA, Nicklas Müller, MA
STARBIOS 2 (Structural Transformation to Attain Responsible BioSciences) ist ein im Rahmen von HORIZON 2020 im Arbeitsprogramm ISSI 5 (Science With and For Society) gefördertes Projekt mit einer Laufzeit von vier Jahren und einem Fördervolumen von 3,5 Millionen Euro (http://starbios2.eu/). Ziel des Projektes ist die Umsetzung der europäischen Richtlinie ?Responsible Research and Innovation (RRI)? in sechs europäischen Forschungsinstitutionen und drei außereuropäischen Institutionen. Insbesondere geht es um die Förderung der fünf Bereiche ?Gesellschaftliche Teilhabe?, ?Gender?, ?Open Access?, ?Ethik? und ?Bildung?. Dazu werden sogenannte RRI ? Aktionsplänen in den beteiligten Institutionen entwickelt. Der Austausch zwischen den beteiligten Instituten über hinderliche und förderliche Bedingungen der RRI Implementierung sowie das Lernen voneinander wird gefördert. Auf europäischer Ebene sollen Empfehlungen und ein nachhaltiges RRI Modell für die Biowissenschaften erarbeitet werden. Der Fachbereich 02 der Universität Bremen ist einer der zwölf Projektpartner des von der Universita Degli Studi Di Roma Tor Vergata koordinierten Projektes. Unter Federführung der Biologiedidaktik am IDN wurde in Kooperation mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Institute für Ökologie, Neurobiochemie, Nachhaltige Chemie, Molekulare Genetik unterstützt durch das UFT und dem Qualitätsmanagements des Fachbereichs 02 ein umfassender Aktionsplan entwickelt, der das gemeinsame Arbeiten an einem RRI Leitbild vorsieht. Als Beispiele guter Praxis der Umsetzung der RRI Richtlinie wird die Graduiertenschule NanoCompetence (http://www.nano.uni-bremen.de/) sowie das fachdidaktische Lehr-Lernlabor Backstage Science angesehen. Weitere Beispiele guter Praxis sollen im Laufe des Projektes identifiziert bzw. entwickelt werden. Der Prozess der RRI-Leitbildentwicklung soll Studierende, Promovierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Karrierestufen mit einbeziehen. Eine besondere Rolle kommt dabei der AG Biodidaktik zu. Sie verantwortet Interview- und Fragebogenerhebungen zu den fünf RRI-Bereichen, entwickelt Trainings- und Informationsbausteine zu RRI Fragen und evaluiert deren Umsetzung in einem komplexen Trainingsprogramm.

Publikationen:


Buchartikel
Elster, D., Barendziak, T., Birkholz, J.: Science Education as a trigger to attain Responsible Research and Innovation (RRI) in Biosciences. In: Pixel: New Perspectives in Science Education, Conference Proceedings 2017, Florence/Libreria Universitaria Edizioni (2017)

Letzte Änderung: 12.11.2017 | Admin