Biologiedidaktik

Projekte des IDN - Abt. Biologiedidaktik

Zurück zur Übersicht der Projekte

Überwinterung von Pflanzen

Studie zur Lernwirksamkeit eines Unterrichtsmoduls im Schülerlabor

Zeitraum: 15.02.2014 - 31.05.2014
Kandidat: Svenja Heinsohn
Betreuung: Prof. Dr. Doris Elster
Zweitgutachter: Prof. Dr Martin Diekmann
In Bremen besuchen die meisten SuS eine Oberschule. An diesen Schultyp werden die SuS hinsichtlich ihrer unterschiedlichen Leistungsfähigkeiten, Lerntyps und Geschwindigkeit beschult. Für die SuS gibt es in jedem Fach individuelle Lernangebote. Die SuS sollen in der Oberschule miteinander und voneinander lernen. Ein besonderes Beispiel stellt dabei die Gesamtschule Bremen Mitte dar. An der Gesamtschule Bremen Mitte (GSM) wird seit Beginn des Schuljahres 2008/2009 in Jahrgangsübergreifenden Lerngruppen unterrichtet. Am Standort Brokstraße werden unter anderem die 5.-7. Jahrgänge in 6 Lerngruppen nach den Prinzipen der Freinet- Pädagogik unterrichtet. Insbesondere in diesen Lerngruppen muss der Naturwissenschaftliche Unterricht auf die unterschiedlichen Anforderungs- und Leistungsniveaus ausgerichtet werden um allen Jahrgangsstufen gerecht zu werden. Im Rahmen meiner Masterarbeit werden die sechs Lerngruppen, bestehend aus den 5.-7. Jahrgängen, ein vorbereitetes Lernlabor zum Thema Wie überwintern Pflanzen?? durchlaufen. Das Lernlabor besteht dabei aus einem theoretischen Input, welcher an der Schule durchgeführt wird, und der praktischen Arbeit im Labor der Universität. Neben den Überwinterungsformen der Pflanzen sind auch die Biodiversität, sowie der Klimawandel von Bedeutung und Bestandteil des Lernlabors. Die SuS Arbeiten in Gruppen, mit Hilfe vorgegebener Materialien, selbständig zu dem Thema. Die Materialien haben unterschiedliche Leistungsniveaus und Anforderungen. Im Vordergrund steht das forschende und kooperative Lernen. Am Ende des Lernlabors präsentieren die SuS ihre Ergebnisse.

Letzte Änderung: 20.9.2017 | Admin